Merkliste
Angebot merken

Auf den Spuren Martin Luthers

Eisenach, Erfurt, Weimar, Eisleben, Quedlinburg, Goslar

Nächster Termin: 24.09. - 29.09.2018 (6 Tage)

Unser Tipp

  • Führung Wartburg
  • Stadtführung: Eisenach, Erfurt, Weimar, Eisleben, Quedlinburg und Goslar
  • Besuch Kloster Helfta
  • Führung Zitadelle Petersberg

Eine Reise des Pastoralverbunds Mindener Land

p.P. ab 738,- € 6 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Martin Luther

6 Tage
ab 738,- €

Buchungspaket
24.09. - 29.09.2018
6 Tage
Doppelzimmer, HP
Belegung: 2 Erwachsene
738,- €
24.09. - 29.09.2018
6 Tage
Einzelzimmer, HP
Belegung: 1 Erwachsener
858,- €
  • Fahrt im Komfortreisebus
  • 2 x Übernachtung im 4* InterCity Hotel in Erfurt
  • 2 x Übernachtung im Kloster Helfta in Eisleben
  • 1 x Übernachtung im 3* Acron Hotel in Quedlinburg
  • 5 x Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen
  • Altstadtführung Eisenach mit Reiseleitung
  • Eintritt und Führung Wartburg
  • Stadtführung Erfurt mit Reiseleitung
  • Führung Zitadelle Petersberg
  • Eintritt Kyffhäuser Denkmal
  • Stadtrundgang Weimar mit Reiseleitung
  • Stadtführung Lutherstadt Eisleben mit Reiseleitung
  • Besuch Kloster Helfta
  • Stadtrundgang Quedlinburg mit Reiseleitung
  • Stadtrundgang Goslar mit Reiseleitung
  • Kurtaxe
  • Trinkgelder

Hinweis

  • Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung empfohlen
  • Für diese Reise ist die genannte Unterbringung geplant, wobei es immer zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die endgültigen Informationen zu Ihrer Unterkunft.

1. Tag: Eisenach und Wartburg
Die Abfahrt erfolgt von der St. Ansgar Kirche in Minden bis nach Eisenach. Hier besuchte Martin Luther drei Jahre die Lateinschule. Erleben Sie bei einem Stadtrundgang das historische Eisenach wie Sie es noch nie gesehen haben. Spannende Geschichten, interessante Orte, faszinierende Architektur, weltberühmte Persönlichkeiten – all das werden Sie auf Ihrem Rundgang durch Eisenach erleben. Am Nachmittag steht ein Besuch der Wartburg auf dem Programm. Erfahren Sie bei einer Führung viel Wissenswertes und schauen Sie sich auch selbständig das Museum an.

Danach erfolgt die Fahrt nach Erfurt - Martin Luthers geistige Heimat - in Ihr Hotel. Hier können Sie den Tag nochmal Revue passieren lassen. Zwei Übernachtungen mit Halbpension im 4* InterCity Hotel in Erfurt

2. Tag: Erfurt
Heute steht nach dem Frühstück eine Stadtführung durch Erfurt auf dem Programm. Hier studierte Luther von 1501-1505 an der schon damals berühmten Universität. Doch ein einschneidendes persönliches Ereignis veränderte radikal sein Leben: Erschreckt durch ein furchtbares Gewitter in der Nähe von Erfurt, bei dem ihn der Blitz traf, tat er das Gelübde Mönch zu werden. Am 17. Juli 1505 stand er vor der Pforte des Augustinerklosters, welches um 1300 erbaut wurde. Im April 1507 wurde Martin Luther im Erfurter Dom zum Priester geweiht, der vor allem bekannt ist für die größte freischwingende mittelalterliche Glocke der Welt, die „Gloriosa“. Bei einem Stadtrundgang wandeln Sie auf den Spuren Martin Luthers und sehen den Dom und die St. Severi Kirche. Später besichtigen Sie mit einer Reiseleitung die Zitadelle Petersberg, eine der wenigen noch in ihrem Kernwerk erhaltenen Stadtfestungen Mitteleuropas. Sie stellt ein Spiegelbild europäischer Festungsbaukunst des 17. bis 19. Jahrhunderts dar. Am Abend wieder Übernachtung im 4* Hotel in Erfurt. Übernachtung wieder im 4* InterCity Hotel.

3. Tag: Weimar
Zunächst geht es heute nach Weimar. Bei einem Stadtrundgang erhalten Sie einen aufschlussreichen Eindruck von der Stadt, die 1999 Kulturhauptstadt Europas war. Nicht nur durch ihre berühmten Bewohner weltbekannt, spürt man auch heute noch den Geist der deutschen Klassik. Weimar hat auch der ersten parlamentarischen Republik auf deutschem Boden ihren Namen verliehen. Nachmittags fahren Sie nach Kyffhäuserland, um das Kyffhäuser-Denkmal - offiziell Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal auf dem Kyffhäuser - zu besichtigen. Nach dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig ist dies das zweitgrößte Denkmal in Deutschland. Von den ursprünglich über 300 Kaiser-Wilhelm-Denkmälern existieren heute nur noch 43. Die meisten wurden zum Ende des 2. Weltkriegs zerstört. Mit dem Kunst- und Kulturverständnis russischer Offiziere überstand das Kyffhäuser-Denkmal die Nachkriegsjahre; Sprengungsabsichten wurden abgelehnt. Danach Weiterfahrt bis zum Kloster Helfta. Zwei Übernachtungen mit Halbpension im Kloster Helfta in Eisleben

4. Tag: Lutherstadt Eisleben
Wandeln Sie mit einem Stadtführer auf den Spuren Luthers und lernen Sie seine Lebens- und Wirkungsstätten in der Lutherstadt Eisleben kennen. Getrieben durch den florierenden Bergbau im Mansfelder Land und dem Versprechen auf Wohlstand zog die Familie Luther aus dem thüringischen Möhra nach Eisleben, wo Martin Luther am 10. November 1483 das Licht der Welt erblickte und einen Tag später in der Kirche St. Petri-Pauli getauft wurde. Auch seine letzte Ruhestätte fand Luther in Eisleben, nachdem er eine Schlichtung der Streitigkeiten zwischen den Mansfelder Grafen erwirkt hatte. Nach der Stadtführung haben Sie die Möglichkeit Luthers Geburtshaus und sowie die St. Petri-Pauli-Kirche besichtigen.

Am Nachmittag besuchen Sie das Kloster Helfta. Das Zisterzienserinnenkloster St. Marien zu Helfta ist ein Ort des Gebetes und der Begegnung. An dem Ort, an dem im Mittelalter die drei großen Mystikerinnen gelebt haben, findet sich heute modernes monastisches Leben, das auf einem breiten Fundament steht und an eine reiche Tradition anknüpft. Jeder ist hier willkommen und kann selbst die einzigartige Atmosphäre erleben. Wieder Übernachtung im Kloster Helfta. Übernachtung wieder im Kloster Helfta

5. Tag: Quedlinburg
Heute führt Sie der Weg nach Quedlinburg, wo Sie zunächst eine Stadtführung haben. Auf einem Sandsteinfelsen ragt die mehr als tausendjährige romanische Stiftskirche wie ein Wahrzeichen über der Stadt. Um 1200 entstand vor den Mauern der Altstadt, getrennt durch den Mühlgraben, die Quedlinburger Neustadt. Ihre Bewohner kamen aus den umliegenden Dörfern, mindestens 15 davon gab es vor den Toren der Stadt. Entdecken Sie mit Ihrer Reiseleitung in der Stadt acht Jahrhunderte Fachwerkbauweise, durchstreifen Sie auf holprigem Kopfsteinpflaster malerische Gassen oder bestaunen Sie berühmte romanische Kirchen. Nachmittags haben Sie Freizeit in der Stadt bevor Sie im Hotel zum Abendessen erwartet werden. Eine Übernachtung mit Halbpension im 3* Acron Hotel in Quedlinburg.

6. Tag: Goslar
Goslar, die tausendjährige Kaiserstadt am Harz, steht heute im Mittelpunkt. Bei einem Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern erfahren Sie Interessantes, Lehrreiches und Unterhaltsames über die Geschichte Goslars vom Mittelalter bis heute. Die besondere Atmosphäre, die Mischung aus Tradition, Geschichte und Moderne, wird bei einem Streifzug durch die zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Altstadt deutlich. Neben imposanten Bauwerken verschiedenster Epochen, Kirchen und Fachwerkhäusern finden sich Objekte zeitgenössischer Künstler aus der ganzen Welt. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit für eigene Erkundungen, bevor Sie mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise antreten.

Programm- und Streckenänderung unter Vorbehalt.

Ihre Hotelstandorte