Merkliste
Angebot merken

Nordspanien erkunden

Santiago de Compostela und Jakobsweg

Nächster Termin: 25.03. - 04.04.2018 (11 Tage)

Unser Tipp

  • Reisedurchführung Jürgen Gronert
  • Ingrid Gronert begleitet Sie während der Spanienrundfahrt
  • Tapas Essen inklusive

Diese Reise wird Sie begeistern! Sie lernen die quirlige Metropole des Baskenlandes, Bilbao, das elegante Seebad Santander an der herrlichen kantabrischen Küste und einen der faszinierenden Pilgerwege Europas – den Camino de Santiago – kennen. Er führt durch die vielfältigen Landschaften Spaniens mit Klippen und Stränden am Atlantik, mit weitläufigen Ebenen und grünen Hügeln sowie Städten mit imposanten Baudenkmälern und malerischen Altstadtgässchen. Natürlich erwandern wir auch einen Teil vom Jakobsweg. In Santiago de Compostela erleben Sie die Atmosphäre der einzigartigen Mischung von Pilgern aus aller Welt und musizierenden Studenten.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Diese Reise ist nicht mehr buchbar.
Bitte wählen Sie aus unserem umfangreichen Reiseprogramm ein anderes Reiseziel aus. Gerne beraten wir Sie bei Rückfragen auch telefonisch: 0571-44334

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • 2 x Zwischenübernachtung in Frankreich
  • 2 x eine Übernachtung im 4* Hotel Ercilla in Bilbao (2. und 9. Tag)
  • 2 x Übernachtung im 4* Hotel Santos Santemar in Santander
  • 2 x Übernachtung im 4* Hotel Eurostar San Lazaro in Santiago de Compostela
  • 2 x Übernachtung im 3* Hotel Almirante Bonifaz in Burgos
  • 10 x Frühstücksbuffet
  • 9 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet
  • 1 x Tapas-Essen mit 6 Tapas, 3 verschiedenen Weinen, Dessert und Kaffee
  • 4 x rustikale Verpflegung mittags
  • Stadtführung Bilbao
  • Stadtführung Santiago de Compostela
  • Eintritt Kathedrale Santiago de Compostela inklusive Audioguide Führung
  • Stadtführung Leon
  • Stadtführung Burgos
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer

Hinweis

  • Gültiger Personalausweis erforderlich
  • Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung empfohlen
  • Für diese Reise ist die genannte Unterbringung geplant, wobei es immer zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die endgültigen Informationen zu Ihrer Unterkunft.

1. Tag: Anreise
Abfahrt am frühen Morgen, Anreise bis nach Frankreich zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Fahrt nach Spanien
Weiterfahrt durch Frankreich in Richtung Süden bis nach Bilbao.

3. Tag: Bilbao
Bilbao ist eine quirlige Stadt und der Mittelpunkt des Baskenlandes. Neben modernen Bauten namhafter Architekten gibt es eine schöne Altstadt mit dem Theater, der Kathedrale und hübschen Plätzen, mit kleinen Restaurants, Bars und Cafés.Sie besichtigen Bilbao mit einer Reiseleitung, bevor Sie entlang der grandiosen kantabrischen Küste in das reizvolle Seebad Santander, mit seinem bekannten Strand El Sardinero und der schönen Strandpromenade, fahren.

4. Tag: Jakobsweg
Zusammen mit Ingrid Gronert erwandern Sie heute ein Teilstück des Jakobsweg. Auf dem Camino de Norte, dem Küstenweg, wandern Sie gemütlich ca. 2 Stunden (ca. 7 km). Genießen Sie alternativ die Freizeit in Santander. Spazieren Sie durch die Altstadt mit herrschaftlichen Häusern, genießen Sie den Tag am Meer oder besuchen Sie die Halbinsel La Magdalena mit Park und Königspalast.

5. Tag: Santillana del Mar
Die Fahrt geht zunächst nach Santillana del Mar, das komplett unter Denkmalschutz steht. In der Nähe befinden sich die berühmten Höhlen von Altamira, in denen 15000 Jahre alte steinzeitliche Felsbilder entdeckt wurden, die in ihrer Art und Darstellung, ihrer Farbkraft und ihrer Erhaltung einzigartig sind. Die Originalhöhlen von Altamira sind geschlossen. Das Altamira-Museum, eine Kopie der Höhlen, kann besichtigt werden. Sie setzen dann Ihre Reise entlang der Costa Verde nach Santiago de Compostela, dem berühmtesten Wallfahrtsort Spaniens, fort.

6. Tag: Santiago des Compostela
Stadtbesichtigung von Santiago de Compostela mit Besichtigung der Kathedrale. Wer nicht an Wunder glaube, sei kein Realist, hat ein schlauer Kopf einmal behauptet. Das Jakobswunder um den mysteriösen Grabfund des Eremiten Pelaya im 9. Jh. gilt bei vielen Katholiken als unumstößlich. Zweiflern bleibt die Faszination von einem der weltweit bekanntesten Wallfahrtsziele. Besucher bleiben in Santiago de Compostela nicht unter sich. Hier erwartet Sie keine in Granit erstarrte Glaubensstätte, das historische Viertel ist kein künstliches Labyrinth an Vorzeigegassen, die Souvenirshops bieten über Kitsch und Nippes hinaus auch kunsthandwerklich Wertvolles an. Die Altstadt Santiagos gehört zum Weltkulturerbe.

7. Tag: Léon
Heute verlassen Sie Santiago und über Ponferrada, mit der mächtigen Templerburg und Astorga erreichen Sie León, das Sie mit einer Reiseleitung besichtigen werden. In León ‚bissen’ sich ab 68. n. Chr. die Römer mit einer Legion fest: Im Mittelalter erwuchs die heutige Provinzhauptstadt am Rio Bernesga zum Zentrum eines Königreiches. Jakobspilger fanden und finden hier einen der markantesten Durchzugspunkte, überragt von der doppeltürmigen Kathedrale in der Altstadt. Weitere sehenswerte Bauwerke sind die Stiftskirche San Isidro und der einstige Rittersitz San Marcos, während das Schwergewicht um die Plaza de San Martin auf kulinarischem und alkoholischem Erleben liegt: im ‚Feuchten Viertel’, dem Barrio Umedo. Bevor Sie weiter fahren nach Burgos, machen Sie einen kurzen Abstecher zum Kloster San Miguel de Escalada, das eines der schönsten Beispiele der mozarabischen Kirchenarchitektur in Spanien darstellt.

8. Tag: Burgos
Stadtführung in Burgos. Das durch seine Kathedrale berühmte Burgos war im 10. und 11. Jahrhundert Hauptstadt von Altkastilien und ist heute Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und Sitz eines Erzbischofs. Die Stadt liegt inmitten der fruchtbaren nordkastilischen Hochebene zu beiden Seiten des Rio Arlanzón am Fuß eines etwa 100 Meter hohen Burghügels. Obwohl Burgos lebhaft und industriereich ist, fühlt man sich am Ufer des Rio Arlanzón, wo im dichten Schilf die Frösche quaken, als wäre man auf dem flachen Land und nicht im Zentrum einer Großstadt. Die Flanierpromenaden zu beiden Seiten des Flusses und die Cafés sind beschauliche Plätze für den Besucher der an Kunstschätzen reichen Stadt, unter denen die meisterhafte Kathedrale der Höhepunkt ist.

9. Tag: Bilbao
Ihre heutige Etappe führt Sie wieder zurück nach Bilbao, wo Sie Zeit für eigene Erkundungen haben. Bei einem leckeren Tapas Essen mit Weinen und Dessert in einem Restaurant klingt die gemeinsame Reise gemütlich aus.

10. Tag: Frankreich
Fahrt nach Frankreich zur Zwischenübernachtung.

11. Tag: Heimreise
Rückfahrt bis in Ihre Heimatorte.

Ihre Hotelstandorte